hexenworte

Traditionen, Geschichten und Wissen eines alten Weges

Vollmondin feiern…

32ac17e165897cf2a90ebdd113a06e1e

Als Hexe verehre ich die Mondgöttin in all ihren 3 Phasen…

Als Jungfräuliche Göttin in der zunehmenden Phase,

als  Muttergöttin in der Vollmond Phase ,

als  weise/dunkle Göttin  in der abnehmenden Phase.

Besonders  aber auch die Dunkel- oder Schwarzmondin  (manche sagen Dunkelmond, manche sagen Neumond) gehört für mich dazu, obwohl meistens nur von 3 Phasen gesprochen wird.

Doch einmal im Monat ist die Vollmondin in all ihrer Pracht zu sehen,wie sie am Nachthimmel steht und hell leuchtet, falls es mal wieder nicht bewölkt ist,was allzu  oft vor kommt leider..Aber das  Licht allein ist schon so magisch,das ich ,wenn ich draußen bin, nicht aufhören kann sie anzuschauen.

Worin liegt diese Sehnsucht? Diese Sehnsucht immer und fortwährend die Vollmondin anzuschauen, sich in ihr weißes Licht zu begeben….Unsere Vorfahren haben  der Mondin  schon von je her sehr viel  Bedeutung beigemessen.. Alles  Leben richtete sich nach ihren Lauf.  Ein Beispiel von vielen soll   Stonehenge sein,nicht nur wie Forscher  erst annahmen ,das  die Sonnenwenden dort verfolgt (und rituell gefeiert )wurden,sondern vermutlich auch die Mondwenden wurden genaustens beobachtet..

Für uns Hexen stellt sich die Mondin immer als  weiblicher Aspekt dar. Das heißt sie bewegt sich in den 3 Phasen des Lebens, der Jugend, der Mutterschaft und des Alterns bis hin zum Tod,was aber nicht das Ende bedeutet sondern nur ein Wandel…der Weg zur Erneuerung.. das alles war für unsere UrAhnen schon immer so. Daher der Kreislauf des Lebens, so wie Mutter Erde sich immer wieder erneuerte ,fing auch der Lauf der Mondin immer wieder von neuen an.

Nun gibt es viele Bücher ,Kalender Ratgeber über den Vollmond,welche Rituale ,was für Kerzenfarben, welche Tisch /Altardeko, und was man für eine Ritualrobe tragen soll….Wisst ihr was? Nichts von alledem nehme  oder benutze ich… natürlich habe ich einen Altar und natürlich nehme ich Kerzen.Aber ich nutze meistens Teelichter,da sie mir am sichersten erscheinen. Ich habe auch Stab- und Glaskerzen oder Ritualkerzen die Kräuter und Öle enthalten,die dann für ganz bestimmte Zwecke gemacht sind. Aber die Kräuter und Öle stelle ich meistens selber her. Ritualrobe? hab ich nicht…benutze ich nicht. ..Im  großen und ganzen gehe ich an meine Hexenorte immer so wie sonst auch herumlaufe..Ich finde es  überflüssig und  bitte nicht das sich jetzt   manche auf die Füße getreten fühlen, aber es ist ja  auch meine Meinung und ich weiß das die Göttin da sicher kein Problem damit hat. Warum auch? Kleidung ist doch etwas so Weltliches..und begeben wir uns nicht in eine andere Welt oder Ebene ,wenn wir Kontakt mir der Göttin, oder einer Gottheit,bzw. den Geistern aufnehmen? Für mich ist es wichtig wie ich fühle,was mein Herz mir sagt, fühle ich mich so wohl oder anders?  Natürlich ist das meiner Meinung  nach auch davon abhängig wie lange man seinen Pfad als Hexe (oder Hexer etc.) geht. Wenn alles noch neu und unbekannt ist,dann ist es doch fast normal sich an anderen zu orientieren . Will man nacheifern,weil es ja der richtige Weg sein könnte,auch ich habe so angefangen. Aber mit der Zeit und dem angehäuften Wissen,kommt auch eine gewisser Abstand zu diesen Dingen, zu anderen Personen oder Gruppen. Man fängt an vieles anders zu sehen, andere Meinungen zu haben…und dann sollte man anfangen das alles zu hinterfragen,eine gesunde Skepsis auf zu bauen…auch wenn es dann zu Trennungen kommen mag, doch auch diese  Erfahrungen sind wichtig für diesen Weg.

Und die Rituale. Ich arbeite magisch aber nur wenn ich mich dafür gut fühle,wenn ich spüre die Zeit ist richtig und selten arbeite ich magisch  für andere,denn ich bin der Meinung, das jeder auf gewisse Weise sein Schicksal selber in die Hand nehmen sollte. Natürlich gibt es Dinge die nur Hexen  wissen,weil sie  sich eben jahrelangen Studien gewidmet haben , so wie in jeden anderen Job oder Glauben. Auch es ist das  Gefühl dabei ob es richtig ist oder nicht.

Aber  dann helfe ich  auch gerne weiter ,mit einem Rat oder eben auch  Magie. Besonders wenn ich fühle das ich da eingreifen kann, es tief in mir fühle oder sogar Botschaften von der Göttin bekomme, anhand von Träumen oder im Alltag ungewöhnliche Zeichen und Geschehnisse . Ich verlasse mich eben  da ganz auf die Göttin,aber auch  meine Ahnen sowie den Geistern in meinem kleinen Wald(neben einem  kleinen Dorffriedhof gelegen), den ich oft besuchen gehe und wo ich auch Magie webe. All die Geister die  schon seit langen Zeiten dort  hausen  haben mich einfach  aufgenommen und sind mir immer sehr gewogen… sie haben noch nie  den Eintritt verwehrt und  mir immer zugehört.

Dort gehe ich auch ab und zu  in der Vollmondinnacht hin, bringe ein kleines Opfergeschenk mit in Form von Blumen, Früchten ,Samen, Brot oder Bier( ja auch Geister und Götter lieben das ab und zu ) und sitze im Mondenlicht ,träume , räuchere, und rede mit der Göttin. Ich habe aber noch andere Orte wo ich zur Vollmondin hin gehe so wie die Okerauen… ein Naturschutzgebiet was  von den Bauern aus der Umgebung z.T. als Weiden genutzt wird. Aber  es liegt sehr abseits,  für fremde Blicke verborgen. Und auch in lauen Sommernächten sitze ich im Garten  in meinem kleinen Steinkreis … die Hecken und Büsche sind so hoch und dicht gewachsen das es fast niemanden möglich ist dann einen Blick  hinein zu werfen. Ich liebe es an jenen Orten zu sitzen und die Mondin an zublicken. Ein paar Steine zu sammeln und  mit Zeichen zu bemalen,die ich am Himmel oder wo auch immer sehe. Das ist für mich mein Vollmondinritual. Zu summen , zu tanzen, da zu sitzen und die Mondin anzuschauen, mit ihr über alles mögliche zu sprechen…

Das ist für mich auch Magie, da sitzen und inspirieren lassen, neue Impulse bekommen und Botschaften lesen. Und vor allem das schöne weiße helle Licht der Mondin genießen…sich in ihr verlieren, davon träumen zu der Göttin zu gelangen, in eine andere Welt/ eine Magische Welt ein zu tauchen. Leise singen oder anders Musik machen,manche trommeln oder rasseln. Ich singe oder summe leise vor mich hin, schreibe auf was mir in Sinn kommt;

„Der Göttin so nah ,

leuchtet sie in der Nacht so wunderbar.

Und doch bin  ich ihr so fern.

Einen  Wunsch flüstere ich dem  Wind,

damit er ihn trägt  zur Göttin geschwind.“*

Es ist schön zu wissen das die Göttin allgegenwärtig ist, das sie uns umgibt und uns den Weg zeigt,wenn wir denn ihr zuhören und  gewillt sind ihren Weg  zu gehen.262d45f5070200b35073622741305730

*(c) hexenworte/Stephanie Stoige

Fotos : Pinterest (urheber unbekannt)

Alle Texte und auch teilweise Bilder sind mein Eigentum! Kopieren ohne meine Einwilligung nicht erlaubt. Bei Interesse an der Verbreitung einer meiner Artikel, bitte eine E-Mail an mich, oder auf Facebook anschreiben….!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow hexenworte on WordPress.com
Wahrscheinkontrolle

Patriarchatskritische Anmerkungen zum Zeitgeschehen

The Goddess of Sacred Sex

Opening to the sacred in your lovemaking

NO-PROJECT

Cambras Blog – Schamanisches in Kunst und Alltag

Aeneum Famum

...wo magische Traditionen verschmelzen

Colin Stimpson's Blog

Just another WordPress.com weblog

Art - Kreativ - Goeritz

Uwes Blog über Bücher, Zen, Reiki, Buddha, Runen, Schamanen und vieles mehr ...

Kemetische Einsichten

Kemetic Insights

zauberstaude

Zauberstaudes Traumgarten

Mims -Tee

Unser Blog für Teegenießer. Tee und mehr aus Dillenburg

Meeresrauschen...

... und Runengeflüster

Magickal Connections

Tarot & Witchcraft ~ with author, Amythyst Raine

Hedgespoken - the blog

A vehicle for the imagination

Hexenladen Practical Magic - Hexenshop online

Wir sind ein Fachgeschäft für handgefertigte Hexenzauber und individuellen Esoterik- / Ritualbedarf.

www.WildpflanzenLiebe.de

Wildpflanzen im Jahresverlauf & Gedichte, die die Welt bewegen.

Kirsten Armbruster

Naturwissenschaftlerin und Patriarchatskritikerin

Oh Göttin

ANSICHTEN – ANRUFUNGEN – ANREGUNGEN – ANGEBOTE an sämtliche GÖTTINNEN dieser Welt

Teufelskunst

Art of the Devil

Earthwitch's Blog

Gedanken einer Kräuterhexe

%d Bloggern gefällt das: